Milchbrötchen

Eine liebe Followerin hat sich beim Gewinnspiel auf Instagram (beendet!) ein Rezept für Milchbrötchen gewünscht. Diesem Wunsch bin ich natürlich nachgegangen und habe dieses Rezept kreiert. Im Grunde bestehen die Milchbrötchen aus einem ganz einfachen Hefeteig, welcher aber total locker und weich ist.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Zutaten für ca. 16 Stück:

Teig:

  • 500 g Mehl
  • 1 Pr. Salz
  • 80 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 60 g Zucker
  • 250 g lauwarme Milch
  • 1 Würfel Hefe (40 g )

Außerdem:

  • 1 Ei
  • ein Schluck Milch

Zubereitung:

Verrühre die warme Milch mit dem Zucker und der Hefe, bis sich beides aufgelöst hat. Gebe das Mehl und das Salz in eine Schüssel. Drücke eine Mulde in die Mitte und gebe die Hefemilch in die Mulde. Gebe etwas Mehl vom Rand auf die Hefemilch und lasse es abgedeckt 15 Minuten ruhen. Füge danach das Ei hinzu und verknete den Teig kurz. Gebe die sehr weiche Butter dazu und knete den Teig ca. 8 Minuten, bis er sich vom Schüsselrand löst. Forme den Teig auf der Arbeitsfläche zu einer Kugel, gebe diese in eine bemehlte Schüssel und lasse den Teig an einem warmen Ort 60-90 Minuten gehen. Gebe danach den Teig auf die Arbeitsfläche und teile diesen in 16 gleich große Stücke (jeweils ca. 60 g). Lege die Kugeln auf zwei mit Backpapier belegte Bleche und lasse dazwischen Platz. Lasse die Kugeln abgedeckt nochmal 30 Minuten gehen. Heize den Ofen auf Heißluft (oder Umluft) 190°C vor und verquirle dann ein Ei mit der Milch. Bestreiche die Teigkugeln damit und backe die Brötchen ca. 15 Minuten.

Tipp: Wenn ihr einen Ofen mit Dampffunktion habt, könnt ihr diese auf Stufe 1 stellen.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Nicole ❤

 

Advertisements

Bienenstichmuffins – Klassiker neu interpretiert

Ich persönlich esse ab und zu gerne mal Bienenstich, allerdings nur in kleinen Stücken, da mir Bienenstich meist zu schwer und mächtig ist. Daher habe ich diesen Klassiker mal neu interpretiert und Bienenstichmuffins gebacken.

SAMSUNG CSC

Zuerst wird ein Muffinteig, anstatt eines Hefeteigs, hergestellt, weshalb die Muffins gar nicht schwer, sondern eher leicht sind. Die Füllung wird natürlich – so wie es sich gehört- aus einem Vanillepudding hergestellt. Allerdings wird daraus keine Buttercreme gemacht, sondern eine Creme mit Joghurt und Sahne.

SAMSUNG CSC

Die Bienenstichmuffins waren wirklich total lecker und von meiner Familie ebenfalls für gut befunden worden. Solltet ihr übrigens Creme übrig haben, könnt ihr ganz einfach ein Dessert mit z.B. Keksen etc. daraus zaubern. Die Creme schmeckt sehr gut und kann zum Beispiel auch einfach so genascht werden :).

SAMSUNG CSC

Zutaten für ca. 18 Muffins:

Teig:

  • 125 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 200 g Quark
  • 150 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron

Füllung:

  • 1/2 P. Vanillepuddingpulver
  • 250 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 150 g Joghurt
  • 4 TL San Apart
  • 200 g Sahne
  • 2 TL San Apart
  • evt. 2 TL Sofort Gelatine

Belag:

  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 EL Sahne
  • 100 g gehobelte Mandeln

Zubereitung:

Teig: Heize den Ofen auf Ober-/Unterhitze 180°C vor. Rühre die Butter, den Zucker und den Vanillezucker cremig. Gebe die Eier einzeln dazu und lasse sie langsam einrühren. Rühre den Quark ebenfalls unter. Vermische das Mehl, die Mandeln, das Backpulver und das Natron und gebe es zum Teig dazu. Lege eine Muffinform mit Papierförmchen aus und fülle den Teig mithilfe eines Eisportionierers ein.

Belag: Lasse die Butter, den Zucker, das Vanilleextrakt und die Sahne aufkochen. Gebe die Mandeln dazu und verrühre den Belag. Verteile den Belag auf dem Teig und backe die Muffins ca. 20 Minuten. Löse die Muffins aus der Form und lasse sie komplett auskühlen.

Währenddessen kann der Pudding bereits hergestellt werden. Stelle diesen mit dem Pulver, der Milch und dem Zucker nach Packungsanleitung her und fülle ihn in eine Schüssel. Decke den Pudding direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie ab und lasse ihn komplett auskühlen. Rühre danach den Schmand und das San Apart in den Pudding ein. Schlage die Sahne mit den 2 TL San Apart steif und hebe die Sahne unter. Sollte die Füllung zu flüssig sein, gebe etwas Sofort Gelatine dazu. Fülle die Füllung in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und schneide die Deckel der Muffins ab. Befülle die Muffins mit der Creme, setze den Deckel auf und stelle die Muffins kühl. Bestreue die Bienenstichmuffins mit Puderzucker, bevor du sie servierst.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Nicole ❤

Amerikaner

Ich weiß, Karneval/Fasching ist schon längst vorbei, aber Amerikaner schmecken doch eigentlich immer, oder? Daher wollte ich trotzdem unbedingt das Rezept mit euch teilen, auch wenn ich spät dran bin :). Aber ihr könnt euch ja schonmal für nächstes Jahr das Rezept vormerken.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Die Amerikaner sind super weich & saftig. Luftdicht verpackt halten sie auch mehrere Tage.

Zutaten für etwa 18 Stück:

Teig:

  • 80 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier
  • Vanilleextrakt
  • 1 Pr. Salz
  • 300 g Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • 150 ml Milch

Dekoration:

  • 150 g Puderzucker
  • etwas Zitronensaft
  • Kuvertüre
  • Streusel, Glitter Splitter, Glitzer, Zuckeraugen, etc.
  • ggf. Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Heize zuerst den Backofen auf Ober-/Unterhitze 180°C vor. Schlage die Butter, den Zucker, das Salz und das Vanilleextrakt schaumig auf. Rühre die Eier nach und nach langsam unter. Vermische das Mehl und das Backpulver und rühre die trockenen Zutaten abwechselnd mit der Milch unter. Lege ein Backblech mit Backpapier aus und setze mithilfe eines Eisportionierers (oder Löffel) kleine Teighäufchen auf das Blech.

Tipp: Lasse unbedingt viel Platz zwischen den Amerikanern, da sie beim Backen stark aufgehen! Bei mir haben 9 Teighäufchen auf das Blech gepasst, mehr würde ich euch nicht empfehlen.

Drücke die Teighäufchen mit nassen Händen etwas flach. Backe die Amerikaner ca. 15 Minuten. Lasse die Amerikaner auf einem Abkühlgitter komplett auskühlen.

Guss: Verrühre Puderzucker und Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss und färbe ihn ggf. ein. Du kannst den Guss auch aufteilen und in mehreren Farben einfärben.

Temperiere die Kuvertüre mit der sogenannten Impfmethode und bestreiche die Amerikaner auf der glatten Seite mit der Schokolade und dem Zuckerguss. Dekoriere die Amerikaner nach Belieben, bevor du sie servierst.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Nicole ❤

 

Blaubeer-Cheesecake mit Glasur – Käsekuchen

Momentan ist zwar noch keine Beeren-Saison, deshalb habe ich für diesen Käsekuchen Tiefkühlblaubeeren verwendet. Somit kann man sich auch im Winter ein wenig den Sommer in die Küche holen :). Selbstverständlich könnt ihr in der Beeren-Saison auch frische Blaubeeren verwenden. Diese schöne lila Farbe kommt übrigens nur durch die Blaubeeren zustande, quasi eine ganz natürliche Lebensmittelfarbe :).

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Der Blaubeer-Käsekuchen besteht aus einem Keksboden, einer leckeren Blaubeerfüllung und zum Schluss eine Crème-fraîche-Glasur. Die Inspiration & Idee zu diesem Kuchen habe ich bei Springlane gefunden und das Rezept ein wenig abgewandelt.

Zutaten für einen 24 cm Ø Kuchen:

Boden:

  • 200 g Kekse
  • 25 g gehackte Haselnüsse
  • 1 Pr. Salz
  • 140 g zerlassene Butter

Blaubeeren:

  • 450 g TK-Blaubeeren
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 TL Honig

Füllung:

  • 450 g Frischkäse
  • 120 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 3 EL Mehl
  • 4 Eier
  • 160 g Crème fraîche
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Vanilleextrakt

Glasur:

  • 250 g Crème fraîche
  • 80 g Zucker
  • Vanilleextrakt

Zubereitung:

Verteile die Blaubeeren auf einem Backblech, welches mit Backpapier ausgelegt ist. Bestreue die Blaubeeren mit dem braunen Zucker und gebe den Honig ebenfalls darüber. Backe die Blaubeeren im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 200°C ca. 15 Minuten. Lasse die Blaubeeren danach abkühlen und püriere sie anschließend fein.

Reduziere die Temperatur des Ofens auf 180°C und zerkleinere die Kekse in einem Mixer oder Gefrierbeutel. Vermische die Kekse, das Salz, die gehackten Haselnüsse mit der zerlassenen Butter und gebe die Masse in den Tortenring. Drücke den Boden mit einem flachen Gegenstand an und stelle den Ring kurz zur Seite.

Verrühre den Frischkäse, den Zucker, das Salz, das Mehl, die Crème fraîche, den Zitronensaft und das Vanilleextrakt. Rühre die Eier ebenfalls vorsichtig ein und gebe zum Schluss das abgekühlte Blaubeerenpüree dazu. Fülle die Masse auf den Keksboden und backe den Kuchen ca. 45-50 Minuten. Lasse den Kuchen anschließend abgedeckt auskühlen und stelle ihn über Nacht in den Kühlschrank.

Verrühre für die Glasur die Crème fraîche, den Zucker und das Vanilleextrakt. Nehme den Käsekuchen aus dem Kühlschrank und verteile die Glasur darauf. Stelle den Käsekuchen nochmal 30-60 Minuten kalt und entferne erst dann den Tortenring. Setze den Käsekuchen auf eine schöne Tortenplatte und serviere den Blaubeer-Käsekuchen.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Nicole ❤

 

 

Kommunionstorte im Afrika Design – Motivtorte

Diese Torte war eine Auftragstorte für eine liebe Freundin meiner Mutter, die diese verschenken wollte. Da das Mädchen, die dieses Geschenk erhalten hat, in Namibia war und vor kurzem ihre Kommunion hier nachgefeiert hat, sollte die Torte beide Themen ein wenig aufgreifen.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Ich entschied mich dafür, das Afrikathema am Rand zu gestalten und die Deko für die Kommunion kam auf die Oberfläche. Die Deko ist natürlich selbst hergestellt, bis auf die Dekoelemente wie der Kelch, etc. Das Boot ist allerdings auch selbst modelliert. Falls ihr die Dekoelemente ebenfalls kaufen möchtet (sind natürlich essbar!), findet ihr die hier.

Die Vorlage, die ich für das Boot verwendet habe, habe ich bei Nicoles Zuckerwerk gefunden. Klicke hier.

Die Torte besteht aus einem Zitronen-Vanillekuchen und ist gefüllt mit einer Französischen Buttercreme, welche ich ebenfalls mit Zitrone und Vanille aromatisiert habe. Zudem habe ich noch eine Erdbeerfruchteinlage hergestellt.

Zeitplan:

Tipp: Das Boot könnt ihr auch bereits einige Tage zuvor herstellen.

1.Tag: Boot modellieren

2. Tag: Kuchenböden backen, Fruchteinlage herstellen

3. Tag: Buttercreme zubereiten, Torten füllen & einstreichen, Torte mit Fondant eindecken

4. Tag: Torte ausgarnieren & Abholung

Zutaten für eine 26 cm Ø Torte:

Teig:

Rühr-Öl-Teig Grundrezept – Basics

Ich habe den Teig mit 10 Eiern hergestellt. Dafür verdoppelt ihr das Grundrezept + die Hälfte des Grundrezepts. Aromatisiert habe ich den Kuchen mit Zitrone & Vanille.

Erdbeerfruchteinlage:

  • 300 g TK-Erdbeeren
  • 6 Blatt Gelatine

Französische Buttercreme:

Französische Buttercreme – Grundrezept

Die Buttercreme wird mit 9 Eiern & 750 g Butter hergestellt. Verwendet dafür das Grundrezept + die Hälfte des Grundrezepts

Deko:

  • ca. 500 g weißer Fondant
  • 250 g roter Fondant
  • 250 g gelber Fondant
  • 250 g orangener Fondant
  • 250 g schwarzer Fondant
  • etwas blauen & rosanen Fondant
  • Cake-Pop-Stiel
  • Zuckerkleber
  • schwarzer Lebensmittelfarbstift
  • evt. Kommunion-Zuckerdekor (Link findet ihr oben im Beitrag)

Zubereitung:

1.Tag: Zuerst wird das Boot modelliert. Dafür habe ich die Vorlage von Nicoles Zuckerwerk ausgedruckt und die Einzelteile ausgeschnitten. Die Einzelteile werden nun auf die jeweiligen ausgerollten Fondantfarben gelegt und mit einem Cuttermesser ausgeschnitten. Vorher solltet ihr in den Fondant CMC bereits eingeknetet haben, damit das Boot gut aushärtet. Baue das Boot nun zusammen und klebe die Einzelteile mit Zuckerkleber fest. Stelle nun auch die Fahnen her, beschrifte sie und klebe sie an den Cakepop-Stiel.

Tipp: Falls die Fahnen nicht am Cakepop-Stiel halten, klebe diese mit Heißkleber fest.

Lasse das Boot komplett aushärten.

2.Tag: Backe die Kuchenböden in 2 Portionen und stelle die Fruchteinlage her. Wie ihr die Kuchenteige herstellt, findet ihr im Grundrezept.

Fruchteinlage: Lasse die Erdbeeren auftauen und gebe sie dann in einen kleinen Topf. Püriere die Erdbeeren fein. Stelle den Herd auf mittlere Stufe und lasse das Erdbeerpüree einmal aufkochen. Weiche währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser ein und drücke sie danach aus. Gebe die weiche Gelatine zum warmen Erdbeerpüree. Der Topf sollte zu dem Zeitpunkt vom Herd gezogen werden. Lasse die Gelatine im Erdbeerpüree auflösen und mache dann eine Gelierprobe. Gebe die Fruchteinlage in einen Tortenring (ca. 20 cm Ø), welcher mit Frischhaltefolie ausgekleidet ist. Stelle die Fruchteinlage über Nacht in den Kühlschrank.

3.Tag: Nun wird die Buttercreme hergestellt. Die Anleitung findet ihr im Grundrezept. Schneide beide Kuchen zweimal waagerecht durch und setze den 1. Boden auf eine Tortenpappe. Klebe diesen mit etwas Buttercreme fest. Fülle den Kuchen mit der Buttercreme und beiden Fruchteinlagen. Streiche die Torte glatt ein. Tipps & Tricks gibt es hier. Stelle die Torte anschließend kühl.

Verknete den orangenen und roten Fondant miteinander, aber nicht komplett, damit es eine schöne Marmorierung ergibt. Rolle den Fondant auf etwa 8 cm Höhe und ca. 80 cm Länge aus (je nachdem wie der Umfang eurer Torte ist). Wiederhole dies beim gelben Fondant. Klebe beide Fondantstreifen aneinander und lege diese an die Torte. Schneide den Überrest ab und drücke den Fondant glatt an. Rolle weißen Fondant aus und steche ihn mit einem Tortenring aus. Decke damit die Oberfläche der Torte ein. Glätte die Torte und stelle sie über Nacht an einen kalten Ort.

4.Tag: Rolle aus dem marmorierten Fondant eine Kordel und klebe diese an den Rand der Oberfläche. Knete schwarzen Fondant weich und schneide mithilfe verschiedener Vorlagen Elefanten, Giraffen und Bäume aus. Schneide nun einen Rand und ein paar Grashalme aus. Klebe alles an den Rand der Torte. Dekoriere die Oberfläche mit dem Boot und den Zuckerelementen.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Nicole ❤

 

 

 

Nusshörnchen – einfach & schnell

Falls ihr auf der Suche nach einem schnellen, einfachen, aber dennoch total leckeren Rezept seid, kann ich euch diese Nusshörnchen nur ans Herz legen. Die Nusshörnchen bestehen aus einem ganz einfachen Teig und werden nur mit 8 Zutaten hergestellt, die man überall kaufen kann. Uns schmecken sie sehr gut & sind auch in kurzer Zeit aufgegessen worden :).

 

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Zutaten für 18 Stück:

Teig:

  • 150 g Frischkäse
  • 100 g Butter
  • 200 g Mehl

Außerdem:

  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g weißer Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • Zimt nach Belieben

 

Zubereitung:

Gebe alle Zutaten für den Teig, also Frischkäse, Butter und Mehl, in eine Schüssel und verknete sie zügig zu einem glatten Teig. Wickel den Teig in Frischhaltefolie ein und stelle diesen mind. 1 Stunde kühl.

Verrühre die restlichen Zutaten, also Nüsse, Zucker und Zimt. Teile den Teig in 2 Portionen ein und rolle den ersten Teil auf der Nuss-Zuckermischung auf etwa 28 cm Ø aus. Drehe den Teig, damit überall die Mischung ist. Schneide den Teig in ca. 9 Stücke und rolle die einzelnen Stücke zu Hörnchen zusammen. Lege die Hörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech und backe die Hörnchen bei Ober-/Unterhitze 180°C ca. 25 Minuten. Wenn du beide Bleche zusammen backen möchtest, stelle den Ofen auf 4D Heißluft 160°C. Dann dauern die Hörnchen ebenfalls 25-30 Minuten. Hier ist es empfehlenswert, falls möglich, Dampfstöße einzustellen. Lasse die Hörnchen auskühlen oder serviere sie warm.

SAMSUNG CSC

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Nicoe ❤

 

Geburtstags-Motivtorte zum 18. Geburtstag – mint/weiß

Zum 18. Geburtstag meiner Schwester habe ich eine 2-stöckige Motivtorte in den Farben mint und weiß gebacken. Nicht nur optisch war die Torte ein Hingucker, sondern auch geschmacklich super lecker!

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Die untere Torte besteht aus einem saftigen Zitronen-Vanille-Rühr-Ölteig mit einer Erdbeerfruchteinlage und einer französischen Buttercreme, welche ich ebenfalls mit Zitrone und Vanille aromatisiert habe. Für die obere Torte habe ich einen Schoko-Rühr-Ölteig gebacken, eine Vollmilchganache hergestellt und die Torte mit einer Bananenfruchteinlage gefüllt. Ich mag zwar nicht so gern Buttercreme, aber die Französische ist wirklich total lecker und hat in dieser Geschmacksrichtung sehr gut geschmeckt.

Ich habe an der Torte insgesamt 4 Tage gearbeitet. Ihr könnt euch die Arbeit so aufteilen, wie ihr möchtet. Allerdings solltet ihr euch genügend Zeit einplanen, damit ihr keinen Stress habt. Gerne könnt ihr euch auch, so wie ich, eine Skizze zeichnen. Das hilft meim Modellieren sehr. Bei Motivtorten ist Organisation das A und O.

Zeitplan:

1. Tag: Deko vorbereiten

2. Tag: Böden backen, Ganache herstellen und Fruchteinlagen zubereiten

3. Tag: Torten füllen und einstreichen, evt. mit Fondant einschlagen

4. Tag: Torten einschlagen, dekorieren und stapeln

Am 4. Tag habe ich die Motivtorte um Mitternacht serviert. Es ist wichtig, dass ihr Füllungen nehmt, die länger haltbar sind, damit man die Torte ein paar Tage essen kann.

Zutaten für die untere Torte (26 cm Ø):

Teig:

  • 6 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • Vanilleextrakt
  • 300 ml Öl
  • 250 ml Buttermilch oder Milch
  • 50 ml Zitronensaft (am besten frisch gepresster)
  • etwas Zitronenschale
  • 400 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 P. Backpulver

Fruchteinlage:

  • 300 g TK-Erdbeeren
  • 6 Blatt Gelatine

Französische Buttercreme:

  • Rezept gibt es hier!
  • + Vanilleextrakt
  • + Zitronenschale und -saft

 

 

Zutaten für die obere Torte (20 cm Ø):

Teig:

  • 6 Eier
  • 250 g Zucker
  • Vanilleextrakt
  • 300 ml Öl
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 200 ml Buttermilch
  • 300 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 P. Backpulver

Fruchteinlage:

  • 3 Bananen
  • 6 Blatt Gelatine

Ganache:

  • 200 g Sahne
  • 500 g Vollmilchschokolade

Dekoration:

  • 1 kg Fondant in mint (untere Torte)
  • 800 g Fondant in weiß (obere Torte)
  • nach Belieben 2-3 Fontänen (z.B. von Dekoback)
  • mintfarbene, weiße und silberne Zuckerperlen
  • etwas Fondant in schwarz & rosa
  • Lebensmittelfarbstift in schwarz
  • CMC
  • Zuckerspitze
  • evt. Stoffband zur Randgarnierung
  • Cocktailstrohhalme
  • Cake-Pop-Stiele
  • Tortenpappe

Tipp: Die Dekoration könnt ihr so gestalten, wie es euch gefällt. Da sind euch keine Grenzen gesetzt. Ich zeige euch hier meine Variante, welche ihr farblich auch anders gestalten könnt.

Zubereitung:

1. Tag: Am ersten Tag bereitet ihr am besten die Dekoration vor. Gebt zu eurem Fondant ein wenig CMC Pulver, damit die Blumen gut aushärten. Achtet aber darauf, dass ihr nicht zu viel nehmt! Für die Blumen knetet ihr weißen und mintfarbenen Fondant weich und rollt beide Farben auf etwas Bäckerstärke dünn aus. Stecht nun nach Belieben verschiedene Blumen aus. Klebt mit etwas Zuckerkleber verschiedene Perlen in die Mitte und legt die Blumen zum Trocknen beiseite.

Tipp: Damit die Blumen in einer schönen Form trocknen, legt ihr sie nach dem Ausstechen in saubere Toffifee-Mulden hinein.

Für die Zahl knetet ihr nochmal mintfarbenen Fondant weich, in dem ihr bereits CMC hinein geknetet habt. Rollt den Fondant ca. 3 mm dünn aus und stecht beliebige Zahlen aus. Legt sie ebenfalls zum Trocknen auf die Seite.

Das Namensschild wird aus mintfarbenem Fondant (mit CMC verknetet) hergestellt. Nachdem ihr den Fondant weichgeknetet und ausgerollt habt, könnt ihr mit einem passendem Ausstecher das Schild ausstechen und trocknen lassen. Sobald die Oberfläche angetrocknet ist, könnt ihr das Schild bemalen. Ich habe aus rosanem Fondant noch ein kleines Herz ausgestochen und angeklebt. Das Schild muss nun auch trocknen.

Tipp: Deckt eure Deko ab, damit sie nicht staubig wird!

2. Tag:

Teig: An diesem Tag werden die Böden, die Fruchteinlagen und die Ganache zubereitet. Für den Schokoteig werden die Eier mit dem Zucker, dem Salz und dem Vanilleextrakt in ca. 10 Minuten schaumig geschlagen. Währenddessen lasst ihr die Schokolade schmelzen und abkühlen. Rührt nun abwechselnd die flüssigen Zutaten, also das Öl, die geschmolzene Schokolade und die Buttermilch und die trockenen Zutaten vorsichtig ein. Die trockenen Zutaten, also Mehl, Speisestärke, gem. Nüsse und das Backpulver solltet ihr bereits vermischt haben. Füllt den fertigen Teig in einen mit Backpapier eingeschlagenen (20 cm Ø) Backring ein. Lasse den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei O/U 180°C ca. 40-50 Minuten backen. Decke ihn danach ab und lasse ihn komplett auskühlen.

Den 2. Kuchen (Zitrone & Vanille) bereitet ihr ebenfalls zu und lasst ihn abgedeckt auskühlen.

Tipp: Die Backzeit variiert stark, je nachdem wie hoch und groß der Kuchen ist!

Ganache: Hacke die Schokolade klein und lasse die Sahne aufkochen. Gebe die Schokolade, sobald die Sahne kocht, dazu und lasse die Mischung abgedeckt kurz stehen. Rühre anschließend die Masse zu einer homogenen Ganache. Fülle die Ganache in eine Schüssel, decke sie ab und lasse sie ebenfalls komplett auskühlen.

Fruchteinlage: Lasse die Erdbeeren auftauen und püriere sie danach. Gebe die pürierten Erdbeeren in einen Topf und lasse sie kurz aufkochen. Ziehe den Topf vom Herd herunter. Weiche währenddessen die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser ein, drücke sie aus und gebe sie zum warmen Erdbeerpüree. Lege eine ca. 20 cm Ø Form mit Frischhaltefolie aus und fülle das Erdbeerpüree hinein. Gebe die Fruchteinlage über Nacht in den Kühlschrank.

Die Bananenfruchteinlage bereitest du genauso zu. Fülle das Bananenpüree in eine 16 cm Ø Form, welche du mit Frischhaltefolie ausgelegt hast. Lasse auch diese Fruchteinlage über Nacht kühlen.

Tipp: Macht auf jeden Fall eine Gelierprobe, damit ihr sicherstellen könnt, dass die Fruchteinlagen fest werden. Gebe dafür einen Teelöffel der Masse auf einen kleinen Teller und friere sie kurz ein. Wird die Masse auf dem Teller fest, habt ihr alles richtig gemacht.

3. Tag:

Buttercreme: Das Rezept und die Zubereitung findet ihr hier! Füge etwas Zitronenschale und -saft sowie Vanilleextrakt hinzu.

Zuerst wird die untere Torte gefüllt. Schneide dafür den Kuchen 2x waagerecht durch und setze den unteren Boden auf eine Tortenpappe. Klebe diesen mit etwas Buttercreme fest. Streiche nun auf den 1. Boden etwas Buttercreme und gebe dort die Fruchteinlage drauf. Fülle die Ränder mit Buttercreme auf. Setze den 2. Boden auf und fülle diesen mit Buttercreme. Gebe nun den letzten Boden auf die Torte und achte darauf, dass du einen geraden Abschluss hast, weshalb du am besten den untersten Boden verwendest. Stelle die Torte nun kühl und fülle währenddessen die obere Torte mit Ganache und Bananenfruchteinlage auf dieselbe Art und Weise. Stelle auch die Torte in den Kühlschrank.

Tipp: Bevor du die obere Torte füllst, schneide eine Tortenpappe auf die passende Größe der Torte zu und fülle die Torte auf der Tortenpappe! So ist es einfacher die Torte zu stapeln und eine zusätzliche Stütze.

Streiche beide Torten, einmal mit Buttercreme und einmal mit Ganache, komplett in 2 Schichten ein. Solltest du Hilfe benötigen, kannst du dir diesen Beitrag dazu durchlesen. Stelle beide Torten kühl.

Du kannst bereits an diesem Tag die Torten mit Fondant einschlagen. Ich habe dies auf den nächsten Tag verschoben.

4. Tag:

Schlage die untere Torte mit mintfarbenem Fondant ein und die obere Torte mit weißem. Die genauen Schritte sind hier erklärt. Stelle die Torte kühl, während du an der anderen arbeitest.

Deko untere Torte: Um die Zuckerspitze herzustellen, befolge die Packungsanweisung! Sobald die Zuckerspitze fertig ist, kannst du sie mit wenig Zuckerkleber an der Torte befestigen. Klebe außerdem noch ein paar zuvor vorbereitete Blumen an.

Deko obere Torte: Klebe das Namensschild vorne an die Torte und die Zahl oben auf die Torte an. Garniere die Torte mit den Blumen und einer Kordel für den oberen Rand aus.

Setze die untere Torte samt der Tortenpappe auf eine Tortenplatte. Markiere auf der Torte den Kreis, wo später die obere Torte drauf kommt. Stecke 4 Cocktailstrohhalme versetzt in die Markierung und schneide sie bündig zur Torte ab. Wiederhole das auch mit den Cake-Pop-Stielen und setze sie neben die Strohhalme. Dieses dient zur Stütze, damit die obere Torte nicht in die untere einsinkt. Setze die obere Torte auf die untere.

Befestige das Stoffband an der oberen Torte mit einer Stecknadel.

Tipp: Das Stoffband sowie die Stecknadel muss beim Verzehr entfernt werden! Die Strohhalme und die Cake-Pop-Stiele natürlich ebenfalls.

Stecke die Fontänen in die Torte und zünde sie an, wenn du die Torte servierst.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Nicole ❤